K2 BLACK WEEK vom 23.11.-30.11.2020         Mehr erfahren

Schüler-Alltag

Hirnforscher über Lockdown: „Kinder entwickeln Ideen – ganz ohne die Hilfe ihrer Eltern"

Unsere Artikelempfehlung aus aktuellem Anlass: Etwa 14 Millionen Kinder und Jugendliche stecken wegen der Corona-Krise zuhause fest - Schulen und Kitas sind geschlossen, soziale Kontakte weg gebrochen. Experten vermuten, dass der Lockdown psychische Schäden bei ihnen hinterlassen kann - er bietet aber auch ungeahnte Chancen. Ein Gespräch mit Hirnforscher Gerald Hüther.

Weiter lesen

Hilfe durch echtes Spiel

Eltern sind nun stark gefordert um den Alltag mit kleinen Kindern zu Hause zu gestalten. Die aktuelle Situation bringt Chancen, birgt aber auch Gefahren in sich. Manche Eltern verausgaben sich mit einem fast pausenlosen Animations-Programm. Das ist einfach zu anstrengend auf die Länge und tut weder Kindern noch Eltern gut.

Weiter lesen

In herausfordernden Zeiten den Alltag strukturieren

Wir alle leben und arbeiten zur Zeit in ungewohnten Situationen:
- Zuhause mit der ganzen Familie
- Homeworking, vernetzt, versteckt und doch sichtbar
- Social distancing
- Neue Formen der Gemeinsamkeit
- Persönliche Verantwortung

Ernstfall - es kommt auf mich an!

Diese Herausforderungen können wir positiv gestalten. Ein strukturierter Alltag hilft uns dabei - und mit dem TimeTimer® macht es sogar Spaß, bringt Erfolg und eine harmonische Kommunikation. Hier ein paar Beispiele:

Weiter lesen

Max Förderprogramm im Vergleich

Das Max Förderprogramm setzt die Anforderungen von maßgebenden Pädagogen und Didaktikern an das Selbstlernen und das Üben mit sofortiger Lösungskontrolle konsequent um. Damit steht ein Lerngerät zur Verfügung, welches entdeckendes Lernen, das wirkliche Erarbeiten von Lösungen, eine optimale Selbstkontrolle und auch eine nachträgliche Überprüfung der Antworten erlaubt. Wir stellen hier die am Markt befindlichen Übungssysteme einander gegenüber. Nutzen Sie diese Informationen als Entscheidungshilfe.

Weiter lesen

Praktische Gewaltprävention mit jungen Menschen, Ron Halbright

Gewalt, Eskalation und Konflikte schlichten

Die Idee, dass Gewalt nicht zum Alltag der Kinder gehören sollte, ist noch relativ neu. Körperliche Strafe zu Hause oder in der Schule, Schlägerei, Mobbing, Betatschen und Bandenkriege wurden bis vor kurzem als normale, sogar für die gesunde Entwicklung nötige Erlebnisse betrachtet. Als die Lehrkräfte die Rute ablegten und die Rechte von Kindern allmählich anerkannt wurden, stellte sich die Frage, ob eine Schule ohne Gewalt möglich sei.

Weiter lesen

Freizeitlernen - spannend und erfolgreich

Lernen, Freude, Motivation, Entdecken – passt das zusammen? Die Antworten auf diese Frage fallen ganz unterschiedlich aus. Für viele Menschen ist das Lernen während der Schulzeit zum krampfhaften Müssen mutiert. Andererseits: Kinder sind wissensdurstig, wollen lernen. Kinder sind auch leicht dazu zu bewegen, in ihrer Freizeit, im Urlaub oder an Wochenenden Lernzeit zu investieren, wenn sie selbstständig, im eigenen Rhythmus, spielerisch und mit sofortiger Erfolgskontrolle genau die Themen bearbeiten können, welche für sie interessant und wichtig sind.

Weiter lesen

Gefahren erkennen und vermeiden

Von den beinahe zwei Millionen Unfällen allein in Deutschland, bei denen Kinder zu Schaden kommen, ereignen sich mehr als 20% im häuslichen Umfeld.

Damit ist das eigene Zuhause für Kinder weitaus gefährlicher als der Straßenverkehr: Während auf der Straße pro Jahr ungefähr 230.000 Kinder verunglücken, sind es im Haushalt weit über 300.000. Dabei rangieren Stürze, Unfälle mit Geräten und Maschinen, Verbrennungen und Vergiftungen bei den Unfallarten ganz oben auf der Liste.

Weiter lesen

Der grosse Diktator AKTUELLER DENN JE

Die Massen in Bewegung setzen, braucht nur der Phrase eines Dummkopfs
Zitat von Wilhelm Raabe

Achten Sie darauf - im Kleinen wie im Großen -, das Verhalten von Diktatoren ist immer vergleichbar. Sie sagen immer die Wahrheit. Diktatoren kündigen an „das Heil der Welt zu bringen, nur das Beste zu wollen, leider Opfer nicht vermeiden zu können, die Welt verbessern zu wollen..." Und Diktatoren gibt es überall, in allen Bevölkerungsschichten, in allen Altersgruppen, in der Politik, in der Wirtschaft, in der Familie, bei Männern und bei Frauen.

Weiter lesen

Copyright © 2020 K2-Verlag