Therapie Inklusion

Lernstörungen, Teilleistungsstörungen, Lerntherapie

Der Begriff der Lernstörung wird nahezu synonym mit den Begriffen Lern- oder Schulschwierigkeit, Leistungsversagen oder Schulleistungsstörung verwendet. Eine einheitliche Begriffsbestimmung ist jedoch aufgrund der vielfältigen Ursachen und Ausprägungen von Lernstörungen schwierig. In der Regel wird Lernstörung im Zusammenhang mit Schule gebraucht, da hier ein direkter Bezug zu Leistung, Leistungsmessung und -bewertung besteht.

Man unterscheidet Rechen-, Lese-Rechtschreib-Schwächen oder auch psychogene Lern- und Leistungsstörungen in Form von Schulangst bzw. Schulphobie. Aber auch Sprachstörungen, Autismus oder Hyperaktivität (Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom, ADS) können mit einer Lernstörung zu tun haben.

Inklusion, Heilpädagogik

Das Recht auf inklusive Bildung besagt,dass es für alle Kinder und jungen Menschen ungeachtet ihrer Situation oder ihrer Unterschiede möglich ist, zusammen zu lernen.

Wie aber können Sie dieses Recht in der alltäglichen Praxis umsetzen? Wir möchten Sie als Lernverlag bei dieser anspruchsvollen Aufgabe unterstützen. Zusammen mit Pädagoginnen und Pädagogen, Therapeutinnen und Therapeuten haben wir Lernmittel, Spiele und Hilfsmaterialien zusammengestellt. 

Aktuelle Blog-Beiträge von Lehrkräften und Therapeuten aus der Praxis:

Fit für die Schule  Remo Larog - Was ist ein Kind?  Unterschiedliche Lernniveaus  

Visuelle Wahrnehmung  Auditive Wahrnehmung  Unsere Sinne  Teilleistungsstörungen  

Kinder ins Gespräch bringen  Bewegungspausen  Inklusion - Last? Chance?